Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Kasper

Object type:Marionette
extended object type:Kasper mit bewegl. Kinn und bewegl. Augen
Creator:
Götze, Wilhelm
Place of creation:Brandenburg Wusterwitz am Wusterwitzer See
Date:um 1900
Measures:Teil (Werk): Höhe: 75 cm (Angabe Inventarkarte); Höhe: 77 cm (ungefähres Maß (Fuß-Hutspitze)); Höhe: 141 cm (Gesamtlänge mit Fäden hängend); Breite: 27 cm (ungefähres Maß (mit Kleidung)); Tiefe: 18 cm (ungefähres Maß (mit Kleidung und angewinkelten Armen)); Tiefe: 14 cm (ungefähres Maß (mit Kleidung und hängenden Armen))
Teil (Rahmen): Länge: 26,5 cm (Länge Spielkreuz); Breite: 23 cm (Breite Spielkreuz); Tiefe: 8,5 cm (Tiefe Spielkreuz)
Material:Holz (Konstruktion, Knöpfe etc.)
Textilfaser (Kleidung, Gelenke, Spielfäden)
Rosshaar (Haare)
Metall (Aufhängungen, Gelenke etc.)
Pigment (Farbliche Gestaltung)
Pappe (Pappmaché: Kopf, Korpus, Hände, Füße)
Technique:farbig gefasst (Kopf, Hände, Füße)
gebohrt (Löcher für die Fäden etc.)
geschnitzt (Kinn etc)
geklebt (Pappmaché)
Nahttechnik (Kleidung)
geschmiedet (Haken für Spielkreuz)
Collection:Allgemeine Kulturgeschichte
Hände, Füße, Korpus und Kopf sind aus Pappmché auf einem Holzgerippe gefertigt und - außer dem Korpus - farblich gefasst. Die Gelenke für Füße, Knie und Hüfte sind aus Nägeln, der Oberarm aus einem Flachbandriemen gefertigt. Der Kopf ist mit Metallösen beweglich. Die Puppe ist mit einer braun-beige-karierten Hose, einem hellblauen, karierten Hemd mit schwarzer Fliege, einer grauen Jacke und einem braunen Filzhut mit grüner Borde gekleidet. Die Haare sind mit Fellstücken nachgebildet, die Augenbraun aufgemalt. Das Kinn, bzw. der Unterkiefer, lässt sich durch einen mittleren Spielfaden bewegen. Die Augen lassen sich mittels Spielfaden verdrehen. Das Spielkreuz besteht aus einem senkrechten Holz und drei waagerechten Hölzern - die oberen beiden davon beweglich.

Literature:
  • .
  • .

Inventory Number: 1973-491,1

Photographer: Hegenbarth, Michaela

Image rights: SHMH Altonaer Museum


Iconographie:     Kasperletheater