Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Veranstaltungssuche  

Chinafahrt. Koloniale Bilder und Souvenirs der kaiserlichen Marine im Bestand des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums

Ab dem: 02.04.2017
Bis zum: 03.09.2017
Veranstalter:Stadtmuseum - Warleberger Hof
AnschriftDänische Straße 19
24103 Kiel
Link zum Museum:http://www.kiel [..]
Die Ausstellung präsentiert den Bestand ostasiatischer Souvenirs des Museums. Dazu gehören Seidenstickbilder, Cloisonné-Vasen und Lackarbeiten, aber vor allem der auch im Stadtarchiv verwahrte Bildfundus von Kolonialfotografien aus China.

Das faszinierende „Reich der Mitte“ rückte in der zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts immer mehr in das Bewusstsein der Deutschen. Zum ersten Mal wurde 1859 ein Geschwader der preußischen Marine nach Ostasien entsandt, zehn Jahre später gab es die ostasiatische Schiffsstation. Dadurch wuchs das Interesse an einem eigenen Versorgungsstützpunkt auf chinesischem Boden. Möglich wurde dies erst mit dem unter Kaiser Wilhelm II. initiierten Flottenbauprogramm und dem Erstarken der kaiserlichen Marine. Die imperialistische Flottenpolitik diente der Demonstration der Großmachtansprüche des Deutschen Reiches, die auch mit überseeischen Kolonien gefestigt werden sollten. Nach der Inbesitznahme der Kiautschou-Bucht 1897 stach das neu aufgestellte Kreuzergeschwader unter dem Befehl des Kaiserbruders Prinz Heinrich von Preußen noch im selben Jahr vom Reichskriegshafen Kiel aus gen China in See.
Zusätzlich mit den im neu gewonnenen Pachtgebiet Kiautschou stationierten etwa 1 500 Mann und den Besatzungen der Geschwaderschiffe sowie den Zivilisten, Familienangehörigen, Laden- und Firmenbesitzern waren mehrere Tausend Deutsche in China und Japan. Im Boxerkrieg 1900-01 waren es sogar gut 20 000 Mann der See- und Landstreitkräfte. Als Erinnerung an ihre überseeische Fahrt in ein damals noch weitgehend unbekanntes Land brachten sich viele Erinnerungsstücke mit.

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 1 Euro
15. Okt. bis 14. April: di-so 10-17 Uhr
15. April bis 30. April: täglich 10-18 Uhr


Ab 1. Mai 2017 neue Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So: 10-18 Uhr
Do: 11-20 Uhr
Montags geschlossen