Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Veranstaltungssuche  

Image

Musik im Museum

Am: 10.11.2018
Um: 15:00Uhr
Veranstalter:Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck
AnschriftJerusalemberg 4
23568 Lübeck
Link zum Museum : http://www.brah[..]
Mit Werken von Robert Schumann, Johannes Brahms und Joseph Joachim gestaltet die Pianistin Sofja Gülbadamova auch in diesem Jahr wieder einen Herbstnachmittag im Rahmen der Reihe „Musik im Museum“. Die musikalischen Werke stehen in direkter Beziehung zur Sammlung des Brahms-Instituts sowie zur aktuellen Ausstellung „Neue Bahnen – Robert Schumann und Johannes Brahms“, die parallel zum Konzert geöffnet ist.
In Zeiten der Trennung von seiner späteren Frau Clara schrieb 1839 Robert Schumann seine Arabeske C-Dur op. 18 mit der Spielanweisung „leicht und zart“ und widmete sie Friederike Serre, die die junge Liebe gegen den Willen von Vater Wieck unterstützte. Der Brahms-Freund Joseph Joachim gehörte zu den bedeutendsten Geigern des 19. Jahrhunderts, dem auch Robert Schumann ein Violinkonzert widmete. Eine seiner zahlreichen eigenen Kompositionen stellt eine Variation über ein irisches Elfenlied dar. Die vier Klavierstücke op. 119 sind Brahms‘ letztes Werk für Klavier solo. In gut 10 Minuten umfassen ein beeindruckendes Ausdruckspektrum an Emotionen. Seinen bedeutendsten Variationszyklus, die Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24, widmete Johannes Brahms im Autograf „eine[r] liebe[n] Freundin“ und schenkte sie der inzwischen verwitweten Clara Schumann.
Die Pianistin Sofja Gülbadamova gastiert in regelmäßigen Abständen am Brahms-Institut. Sie studierte bei Prof. James Tocco an der Musikhochschule Lübeck sowie bei Prof. Jacques Rouvier (CNSMD de Paris) und rundete ihre Ausbildung an der Ecole Normale de Cortot in Paris ab. 2018 übernahm sie die künstlerische Leitung des Internationalen Brahmsfestes Mürzzuschlag (Österreich). Zu den wichtigsten Meilensteinen ihrer Karriere zählen u.a. ihre Debüts im Internationalen Musikhaus Moskau und im Staatstheater Sarajevo sowie ihr Konzert mit dem Norrköping Symphonieorchester unter der Leitung von Michail Jurowski. Sofja Gülbadamova ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Ihre jüngste Solo-CD mit den Klavierwerken Ernst von Dohnányis wurde in der Presse ausgezeichnet besprochen.
mi. 14-18, sa. 14-18