Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Veranstaltungssuche  

Cellogeschichten VIII

Am: 28.11.2018
Um: 19:00Uhr
Veranstalter:Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck
AnschriftJerusalemberg 4
23568 Lübeck
Link zum Museum : http://www.brah[..]
Im Abendkonzert in der Villa Brahms trifft das „Instrument des Jahres“ – Violoncello – auf „Neue Bahnen“, die aktuelle Ausstellung des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck. Die MHL-Professoren Ulf Tischbirek (Violoncello) und Konrad Elser (Klavier) gestalten ein Programm mit zentralen kammermusikalischen Werken von Johannes Brahms und seinem Freund und Förderer Robert Schumann.
„Der männlich ernste Charakter des Instruments“ hatte Johannes Brahms seit seinen Hamburger Jugendtagen fasziniert, wo er selbst erfolgreich Cellounterricht nahm. Seine erste Sonate für das Violoncello, komponiert im Alter von 29 Jahren, gilt als Paradebeispiel einer romantischen Cellosonate. Die Fantasiestücke op. 73 waren von Robert Schumann zunächst als „Soiréestücke“ für Klarinette und Klavier geschrieben worden. Doch der Verleger entschied sich für den bis heute verwendeten Titel und legte der Erstausgabe die Noten für Violine oder Violoncello als Alternative bei. Die Dichterliebe op. 48 zählt zu den bedeutendsten Liederzyklen der Romantik. Konrad Elser und Ulf Tischbirek spielen Schumanns berührende Vertonung dieses Heinrich Heine-Textes in der Bearbeitung für Violoncello und Klavier.
Im Anschluss an das Konzert lädt Musikbibliothekar Stefan Weymar zur Führung durch die aktuelle Ausstellung „Neue Bahnen – Robert Schumann und Johannes Brahms“ ein, die das Verhältnis der beiden Komponisten anhand wertvoller Exponate beleuchtet.
Jährlich kürt der Landesmusikrat ein Musikinstrument zum „Instrument des Jahres“. 2018 ist es das Violoncello, das einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird. Zehn „Cellogeschichten“ veranstaltet die MHL im Laufe des Themenjahres. Sie sind vom Solostück bis hin zu großen Besetzungen jeweils verschiedenen Epochen und thematischen Schwerpunkten gewidmet und stellen das Instrument in all seinen Facetten vor.
Eintritt 8 / 5 Euro (keine Ermäßigung); Vorverkauf: Die Konzertkasse (im Hause Hugendubel) Königstr. 67 a, 23552 Lübeck, Tel. 0451- 70 23 20; Restkarten und Catering eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
mi. 14-18, sa. 14-18