Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to eventsearch  

Grenze, Grænse, Granitsa. Grænselandsudstillingen in Flensburg

From the: 10.11.2019
Until: 02.02.2020
Organizer:Museumsberg Flensburg
AdressMuseumsberg 1
24937 Flensburg
Link to Museum : http://www.muse[..]
Grenze, Grænse, Granitsa. Grænselandsudstillingen in Flensburg

Dass Kunst immer wieder Grenzen verletzt, beispielsweise die des „guten Geschmacks“, des „Anstands“ oder der „Political Correctness“, ist seit Jahrhunderten immer wieder Antrieb für eine Weiterentwicklung gewesen. So darf, so soll es auch in dieser Ausstellung auf dem Museumsberg Flensburg sein. Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland, Dänemark und Russland waren aufgefordert, sich assoziativ mit dem Thema „Grenze“ in all seinen Facetten auseinanderzusetzen.

Genau so unterschiedlich wie die Kunstschaffenden sind auch die Werke, die dabei entstanden sind. Gegenständliches findet sich dabei ebenso wie Abstraktes, Tristesse steht neben ausgelassener Fröhlichkeit, Kommentare sind mal von lyrischer Versonnenheit, mal von ätzender Polemik geprägt. Einige Kunstwerke haben reale Grenzen zum Thema, etwa den Todesstreifen entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, die „Neue Seidenstraße“ oder den bereits im Bau befindlichen „Wildschweinzaun“ zwischen Deutschland und Dänemark. Andere beschäftigen sich mit Menschen, die in Extremsituationen an ihre Grenzen stoßen oder mit Orten, an denen – wie etwa im ehemals deutschen, heute russischen Kaliningrader Gebiet – die Verschiebung einer Grenze ihre Spuren hinterlassen hat. Einige Künstlerinnen und Künstler wagen sich in Grenzbereiche der menschlichen Existenz vor, andere gehen der Frage nach, ob man Grenzen überhaupt abbilden kann.

Mit dieser Ausstellung haben die Künstlerinnen und Künstler das „erste Wort“, bevor die Historiker an der Reihe sind, wenn es im kommenden Jahr beiderseits der Grenze um den hundertsten Jahrestag der Volksabstimmung von 1920 geht. Deren Resultat ist bekanntermaßen die heutige Grenze zwischen Dänemark und Deutschland mit all ihren Folgen und Besonderheiten. Diesem Thema werden sich die Städtischen Museen Flensburgs im Rahmen des großen Ausstellungsprojektes „Perspektivwechsel 2020“ widmen.

Die Ausstellungskooperation der Künstlervereinigung Grænselandsudstillingen mit dem Museumsberg Flensburg konnte durch die Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes SchleswigHolstein, des Flensburger Kunstvereins und seinem Hauptsponsor, der NOSPA, verwirklicht werden.
di-so 10-17