Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Teetischplatte mit Gestell

Objektbezeichnung:Teetisch
erweiterte Objektbezeichnung:Teetischplatte
Sachgruppe:Keramik
Tische
Künstler:
Fayencemanufaktur Marieberg
Ort:Schweden
Datierung:um 1770
Maße:Gesamt: Höhe: 79,5 cm; Breite: 89,5 cm; Tiefe: 60 cm
Material:Fayence
Technik:Muffelmalerei
Sammlung:Kunsthandwerk und Design
Teetische wie dieser sind eine Spezialität des Ostseeraums im 18. Jahrhundert. Das Landesmuseum besitzt eine besonders große und einzigartige Sammlung dieser Stücke. Die kleinen Tische dienten dem Zubereiten und Einschenken von damals ebenso populären wie kostbaren Getränken wie Tee, Kaffee oder Kakao. Der keramischen Platte schaden – anders als einem Holztisch oder einer Tischdecke – verschüttete Flüssigkeit und heiße Gefäße nicht. Der Rand ist außerdem so hoch, dass auch größere Mengen nicht herunterfließen können. Über diesen praktischen Nutzen hinaus stellten die Teetische aus Fayence repräsentative Schmuckstücke in den Salons dar. Wegen der großen Flächen war ihre Herstellung kompliziert, nicht in jeder Manufaktur gab es die nötigen Fähigkeiten dazu.
Dieses Exemplar stammt aus der Manufaktur Marieberg in Stockholm. Die Malerei auf der Platte ist besonders detailreich und vielfarbig: In der Mitte ist ein Dreimaster mit schwedischer Flagge in einer Küstenlandschaft zu sehen, am Ufer Fischer, Badende und mehr.

Inventarnummer: 1997-1244
alte Inventarnummer: 1997/1244

Fotograf: C. Dannenberg

Abbildungsrechte: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf


Ikonographie:     Marine     Schiffe